anmelden pfarr-rad Logo
rheinland-pilgern Logo
#heimatnatur - Radeln für das Siebengebirge #heimatnatur - Radeln für das Siebengebirge

#heimatnatur - Radeln für das Siebengebirge

Entfernung in Kilometer
33,3 km
Dauer in Stunden
7–9 Std
Steigung in Höhenmeter
300 Hm
Anzahl der Orte
8 Orte

Tourübersicht

Start Linie Ziel Bahnhof Oberkassel

Charakteristik

Rundtour ländlich Rheinschiene

Rundtour, hauptsächlich durch ländliches Gebiet. Wir radeln durch das Siebengebirge und entdecken seine Besonderheit. Ist das Siebengebirge eine Industriebrache oder ein Stück „unberührte“ Natur? Und der Rhein? Nibelungenwiege oder Industriekanal – Impressionen zur Er-Findung eines Flusses.

Schwierigkeitsgrad

anspruchsvoll 7–9 Std 300 Höhenmeter

Anspruchsvoll. Die Tour führt durch verschiedene Regionen des nördlichen Siebengebirges. Größtenteils autofreie und naturbelassene Waldwege mit Auf- und Abfahrten, insgesamt ca. 300 Höhenmeter.

Hintergrund

kulturell

Video zur Tour Starte Video

Eine außergewöhnliche Tagestour mit dem Fahrrad findet am Samstag, 20. August 2022 im Siebengebirge und am Rhein statt. Das Katholische Bildungswerk Bonn/Rhein-Sieg, das Evangelische Forum und das Katholisch-Soziale Institut laden ein zu einer Radexkursion, die das Siebengebirge und den Rhein erfahrbar macht.

Diese besondere Tour gehört zum Projekt "#heimatnatur – Exkursionen mit dem Fahrrad in eine vertraute unbekannte Heimat",die durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW realisiert wird.
Wo empfinden wir Heimat, wo suchen wir „unberührte“ Natur, wie sehen wir Landschaft und was müssen wir tun, um unser Lebensumfeld zu bewahren und zu schützen?

Infos und Anmeldung: www.heimatnatur.info

Hier die Tour zum Herunterladen und Nachfahren mit Strecke, Zielen und Kurzbeschreibungen.

Die Tour wird gefördert duch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft, NRW

Udo Wallraf

Start

Bahnhof Oberkassel

Start
0 km

Oberkassel: Die Tour startet am schönen Bahnhof in Oberkassel, der bequem im halbstündlichen Takt aus Köln oder Koblenz erreicht werden kann.

Hinweis

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

1

Siebengebirge und Rheinlandschaft

Kultur
4,2 km

Skywalk Siebengebirge: Auf den neuen Skywalk haben wir den Rhein und das Siebengebirge um uns herum. Ein prächtiger Ausblick, der die Anmutung der Landschaft zeigt. Dabei war das Siebengebirge nicht immer eine "schöne" Landschaft. Bergbau, Steinbrüche und wenig Bewaldung waren charakteristisch. Der Rhein war neben seiner geologischen und morphologischen Struktur und Gestalt immer schon ein Mythos, der sich im Bild vom "Vater Rhein" ausdrückt. Die Rheinromanik macht den Rhein zu einem Topos verklärter Natur. Doch der in Folge einsetzende Massentourismus und die damit verbundene Verkehrsinfrastruktur durch Eisenbahn und Auto wirken zerstörerisch auf das, was die Rheinromantik ausmacht.

Hinweis

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

2

Alaunabbau

Kultur
5,1 km

Aussichtspunkt auf Oberholtorf: Im nördlichen Ausläuferbereich des Siebengebirges um die Ortschaften Oberholtorf und Niederholtorf gab es auch Unter-Tage-Bergbau. Vor knapp 200 Jahren wurde hier Braunkohle gefördert und durch Verhüttung in nahegelegenen Anlagen Alaun gewonnen. Ein Verfahren, dass für Natur, Umwelt und Mensch hohe Belastungen mit sich brachte und ungesund war.

www.heimatnatur.info

3

Kloster Heisterbach

Kirche
8,7 km

Kloster Heisterbach: Das von dem jungen Zisterzienserorden Anfang des 13. Jh. gegründete Kloster Heisterbach ist die Dreh- und Angelscheibe der kulturellen Entwicklung des Siebengebirges in den vergangenen 800 Jahren. Der zuvor bereits auf dem Petersberg heimische junge Reformorden kultivierte die Flächen, legte Teiche und Mühlen an und war infolge bedeutender Faktor im wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Leben der Rheinlande und darüber hinaus. Ausdruck dessen war auch der monumentale Bau der Klosterkirche, zeitweise die größte Kirche im Rheinland, von der die Apsis gerettet werden konnte. Sie ist eine der malerischsten Orte im Siebengebirge.

Hinweis

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
emons-verlag.de

4

Gesteinsabbau am Stenzelberg

Kultur
11,3 km

Stenzelberg: Mit dem Bau der Klosterkirche und des Klosters Heisterbach begann auch der systematische Betrieb von Steinbrüchen im Siebengebirge, der bis ins 20. Jh. fortdauerte und dieser Landschaft ein besonderes Gepräge verliehen hat. Neben dem Weilberg und dem Drachenfels war der Stenzelberg eines der größten Abbaubereiche. Fast alle großen Kirchen und Kulturgebäude wie der Kölner Dom oder das Bonner Münster sind aus Baugestein aus dem Siebengebirge errichtet worden.

Hinweis

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

Einkehrmöglichkeiten

Gastronomie
11,7 km

Einkehrhaus Waidmannsruh: Im Siebengebirge gibt es an verschiedenen Orten die Möglichkeit zu einer gemütlichen Einkehr und Pause. Dort finden Radfahrer und Wanderer genau das Richtige gegen Hunger und Durst. An Verlauf unserer Strecke liegen das Einkehrhaus Waidmannsruh und weiter oberhalb der Löwenburger Hof.

Bei der geführten Tour am 20. August kehren wir in das Gasthaus Waidmannsruh ein.

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

5

Trachytbruch

Kultur
14,8 km

Trachytbruch: In diesem versteckt liegenden kleinen Gesteinsbruch wurde Trachyt abgebaut. Er ist fast kreisrund wie ein Opernhaus und bietet eine besondere Atmosphäre.

Hinweis

Teilnehmende auf unserer geführten Tour am 20. August werden hier musikalisch-literatisch überrascht werden.
Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

6

Aussichtspunkt

Kultur
24,7 km

Königswinter: Wieder am Rhein fahren wir von Bad Honnef nach Rhöndorf, einem der schönsten Ortschaften am Fuße des Siebengebirges, und kommen in Höhe des Drachenfels in den Bereich, wo das Gesteinsmaterial auf Schiffe verladen wurde. Bis heute liegen dort dicke Gesteinsbrocken am Ufer, die davon bei Niedrigwasser noch Zeugnis geben.

Hinweis

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

7

Alte Evangelische Kirche

Kirche
31,8 km

Oberkassel: Die alte Reformierte Kirche in Oberkassel dürfte das älteste Evangelische Gotteshaus im Bereich der Stadt Bonn und eines der ältesten evangelischen Kirchen im Rheinland sein. Sie wurde in den Jahren 1683 bis 1685 erbaut und gab der jungen Evangelischen Gemeinde im rechtsrheinischen Gebiet ein eigenes Zentrum. Bereits seit Mitte des 16. Jh. war in Oberkassel ein reformierter Pfarrer tätig.

Hinweis

Auf unserer geführten Tour am 20. August wird in diesem geschichtsträchtigen Gotteshaus der Bonner Diakon und Holzbildhauer Ralf Knoblauch mit seinen Königsskulpturen das Thema Menschenwürde und Naturschutz beleuchten und darstellen.

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.heimatnatur.info

8

Arboretum Park Härle

Kultur
32,4 km

Der Park Härle geht auf ein repräsentatives Landhaus mit Gartenanlage zurück, das 1870 durch den damaligen Eisenbahndirektor Franz Carl Rennen errichtet und gestaltet wurde. 1921übernahm der Jurist Dr. Carl Härle die Anlage und gestaltete sie zu einem einzigartigen Baumpark um. Seine Töchter haben dieses Werk fortgesetzt und den Park nochmals wesentlich erweitert. Das Arrangement von besonderen Bäumen und Sträuchern und die Wegeführung macht den Park Härle zu einem im Rheinland einmaligen Raum der Naturgestaltung.

Hinweis

Der besondere Abschluss unserer Tour am 20. August ist eine eigene Führung durch den Park Härle.

Der Park Härle ist ansonsten auch zu bestimmten Terminen zu besichtigen.

Video zum Ort:

mam.erzbistum-koeln.de
www.arboretum-haerle.de

Ziel

Bahnhof Oberkassel

Ziel
33,3 km

Oberkassel: Am Bahnhof in Oberkassel endet die Tour. Von hier aus sind gute Zugverbindungen in Richtung Köln oder Koblenz zu erreichen.

Die Tour wird gefördert durch das
Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW

www.heimatnatur.info

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Landschaft und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.